JahnDesign JahnDesign
JahnDesign JahnDesign
Das Experimentieren mit neuen Technologien führte zu einem der ersten Tische, der CAD/CAM-gefertigt – wasserstrahlgeschnitten und CNC-gefräst – wurde. Die Zargen werden durch die Platte gesteckt und verleimt. Die vier Beine werden in die Zarge gesteckt und mit einem Verriegelungselement gesichert, ohne Werkzeug und ohne zusätzliche Verbindungsmittel. Zum Transport lässt sich das Ganze wieder zerlegen. Die Stecktische sind sehr leicht und gleichzeitig äußerst stabil bei geringem Materialverbrauch.
Auszeichnung: LBS Designpreis [1993]

JahnDesign JahnDesign
Messepräsentation für einen führenden EDV Distributor.

JahnDesign JahnDesign
Auf der Basis einer Ergonomieuntersuchung wurden bei dem Messcomputer "Hardy" zur Härteprüfung von Metallen für Krautkrämer entscheidende Verbesserungen in den Bereichen Gerätekonzept und Interface erarbeitet. Die neu entwickelte Griffergonomie führt zu einer höheren Messgenauigkeit. [1991]

JahnDesign JahnDesign
Das Stadtinformationssystem für die Barockstadt Ludwigsburg führt sich in die bestehende Corporate Identity ein. Es besteht aus Großflächenplakaten, beleuchteten Plakatflächen für den Außenbereich, Prospektständer und Multimedia-Terminals. [1997]

JahnDesign JahnDesign
Zur Präsentation der eigenen Arbeiten wurde ein modulares Messestandsystem aus leichten Aluminiumträgern entwickelt. Durch reduzierten Materialeinsatz lässt sich das System einfach und mit wenigen Handgriffen aufbauen. [1999]

JahnDesign JahnDesign
Die Höhenverstellung basiert auf einem Antrieb über einen Zahnriemen, der die Gewindespindeln in den Tischbeinen ohne weitere Umlenkung mit einem sehr hohen Wirkungsgrad antreibt. Die Verstellung erfolgt dadurch wesentlich leichter als bei den herkömmlichen Systemen über Handkurbel und Winkelgetriebe. Dadurch ist auch bei einem Vierfußtisch eine manuelle Höhenverstellung sowohl für Tätigkeiten im Sitzen als auch im Stehen möglich. [1996]

JahnDesign JahnDesign
Teamprozesse erfordern flexible Möbel mit "Werkstattcharakter", wie fahrbare Grundtische, Computer-Caddies und Personal Container mit einfach höheneinstellbarer Arbeitsplatte. Die Möbel wurden für die Designabteilung des Fraunhofer Instituts entwickelt und hergestellt. [1995]

JahnDesign JahnDesign
Konzeption und Herstellung eines 150 m² Zeltdach für Veranstaltungen. [1995]

JahnDesign JahnDesign
Der Umgang mit Motorenöl ist bei Selbstbedienung aus ökologischer Sicht problematisch, da der Kreislauf von der Produktion bis zur Wiederaufbereitung offen ist und Problemstoffe in die Umwelt gelangen können. Die Studie des SB-Ölcenters bietet die Möglichkeit des Ölverkaufs, der Rücknahme des Altöls und der Filterentsorgung ohne die üblichen Einweggebinde. [1992]

JahnDesign JahnDesign
Ein langer Tisch mit Flächen sowie rollbare, kubische Container mit zwischengehängten Kleiderstangen sind die neu entworfene Möblierung der Modeboutique Charisma. Eine große Glaswand, die die Umkleidekabinen verdeckt, ist bestimmendes Raumelement in dem ansonsten minimal bestückten Raum, der die ausgestellte Mode zur Geltung bringt. [1998]

JahnDesign JahnDesign
Mobile Container und Oberschränke mit der dafür entwickelten Hebetürmechanik in den Behandlungs­zimmern, sowie der Einsatz freundlicher Materialien wie Holz, Linoleum und Aluminium nehmen der Zahnarztpraxis die sonst übliche Sterilität und beklemmende Atmosphäre. [1998]

JahnDesign JahnDesign
Der HiFi-Röhrenverstärker vermittelt höchste Emotionalität und Wertigkeit. Die Röhren sind auf einem Aluminiumsockel angeordnet und durch einen Glaszylinder abgedeckt. Die Versorgungskomponenten sind in einem darunter liegenden, gegliederten Gussteil untergebracht, welches den Aufbau und die Leistungsfähigkeit des Gerätes sichtbar macht. [1996]

JahnDesign JahnDesign
Im Rahmen der dynamischen Veränderungen im Bereich der Büroarbeit wurde für den Büromöbelhersteller Mauser eine Studie durchgeführt, die sich mit der Thematik New Work und neuen Zielgruppen beschäftigt. Befragungen von Fachplanern, Arbeitswissenschaftlern und Mitarbeitern von zahlreichen Unternehmern bilden die Basis für die Definition der Anforderungen an zukünftige Produktentwicklungen im Bereich der Büroeinrichtung sowie Anforderung an Vertrieb und Service. [2001]

copyright